26. Juli 2014

Mit "ChurnDash and Bubbles" ...

findest du hier meinen ersten ganz eigenen Quilt-Entwurf,
designt mit Hilfe meiner "Quilt Studio"-App für das iPad.

Er ist im Rahmen meiner Suche nach einer Idee für die Verarbeitung meines neuen Stoff-Paketes entstanden ...
Hier ein Foto vom Desktop meines Tablets ... unten ein Link zum Original auf Flickr ...


Der Quilt hat das EndMaß von  64 1/2" x 64 1/2"  ODER - wenn du ihn größer arbeiten möchtest - von 80 1/2" x 80 1/2" und setzt sich aus zwei verschiedenen Block-Designs (A und B) mit dem jeweiligen BlockMaß von 16" x 16" bzw. 20" x 20" (groß) zusammen.
Von beiden Designs (A und B) benötigst du für deinen Quilt jeweils 8 Blöcke = 16 Blöcke gesamt.

Hier findest du ein noch ein etwas klareres Bild von dem Quilt.

Tutorial zu den das Design bestimmenden Blöcken A und B:

(Die Stoffe in der nun folgenden Anleitung entsprechen nicht den obigen, da ich den Quilt als Ganzes selbst noch nicht gearbeitet habe. Die unten gezeigten Blöcke sind zunächst einmal lediglich für diese Anleitung entstanden. Ich halte mich bei der Zuordnung der SchneideMaße an die im Quilt oben dargestellten Farben.)


Bitte vor dem Zuschneiden die Anleitung einmal vollständig durchlesen!!!

Zuschneiden Block A




                    16"-Blöcke               20"-Blöcke
(a)     1 x      4 1/2" x 4 1/2"           5 1/2" x 5 1/2"     dunkeltürkis
(b)     4 x      2 1/2" x 4 1/2"                 3" x 5 1/2"      rot
(c)     4 x      2 1/2" x 4 1/2"                 3" x 5 1/2"      helltürkis
(d)     2 x      5 3/8" x 5 3/8"          6 3/8"  x  6 3/8"     rot-violett  
         =   4  Dreiecke
(e)     2 x      5 3/8" x 5 3/8"          6 3/8"  x  6 3/8"     helltürkis      
         =   4  Dreiecke
(f)     2 x     12 1/2" x 2 1/2"        15 1/2"  x  3"           helltürkis
(g)     2 x    16 1/2" x 2 1/2"        20 1/2"  x  3"           helltürkis  
(h)     2 x      5 3/8" x 5 3/8"          6 3/8"  x  6 3/8"     dunkeltürkis
         =   4 Dreiecke

Zuschneiden Block B


                     16"Blöcke                20"-Blöcke
(a)     1 x      4 1/2" x 8 1/2"           5 1/2" x 10 1/2"    orange
(b)     4 x      2 1/2" x 8 1/2"                3" x 10 1/2"    hellgrün
(c)     2 x      2 1/2" x 8 1/2"                3" x 10 1/2"    dunkeltürkis
(d)     2 x      4 1/2" x 8 1/2"          5 1/2" x 10 1/2"    dunkeltürkis
(e)     2 x      5 3/8" x 5 3/8"          6 3/8" x 6 3/8"      hellgrün        
         =   4 Dreiecke  
(f)      4 x     2 1/2" x 2 1/2"                3"  x  3"          rot-violett
(g)     4 x      3 3/8" x 3 3/8"         3 7/8"  x  3 7/8"     dunkeltürkis  
         =   8 Dreiecke

Für den gesamten Quilt nimmst du die jeweilige Anzahl der Einzelteile x 8, über ChainPiecing lassen sich die Blöcke dann relativ schnell arbeiten.

Beim 16"-Block mutet es an, mit einer Jelly Roll arbeiten zu können, doch solltest du dich für den laufenden Meter entscheiden, da der Block auch immer wieder größere Einzelteile, z. B. für die Half Square Triangles, benötigt.)

Anleitung  Block A



Nach dem Auslegen solltest du zunächst die kleinen Einheiten (b+c und d+e) im Innenbereich zusammennähen. Es entsteht ein 9-Patch. Ich habe die zusammengenähten KleinBlöcke hier extra noch nicht gebügelt, so kannst du das besser erkennen.


Das 9-Patch wird nun in drei (hier vertikalen) Reihen zusammengenäht, im Anschluss werden die Reihen zum Innenblock geschlossen.
BügelTipp:  Die beiden Außenreihen nach Außen, in Richtung Dreiecke umbügeln, den Innenstreifen nach Innen, Richtung Mitte. Dann fügen sich die Reihen beim Nähen leichter zusammen und es entsteht kein "Pulk" an den Nähten.


Im nächsten Schritt werden die längeren Streifen an den Innenblock genäht, im Beispiel zuerst die f-Streifen oben und unten, dann die g-Streifen je rechts und links. Wieder entsteht ein "fertiger" Block.


Für das Nähen der Snowball-Dreiecke hast du zwei Möglichkeiten:
1. Du schneidest 4 h-Teile und lässt sie als Quadrate bestehen. Dann kannst du sie hier vollständig in die Ecken legen und in der Diagonalen - wie beim "Snowball"-Block - aufsteppen.
2. Du legst die Dreiecke - wie oben (in den oberen beiden Ecken) gezeigt - in die Ecken und überträgst mit einem wasserlöslichen Stift die Diagonalen (Dreieck-Grundlinie) auf den unteren Stoff. Danach zeichnest du in Richtung Ecke mit 1/4" Abstand parallel eine weitere Diagonale ein. An dieser Innen-Diagonalen wird nun - rechts auf rechts - ein Dreieck mit seiner Grundlinie an der Diagonalen (Spitze Richtung Zentrum) angelegt und aufgesteppt (vgl. Foto unten, untere rechte Ecke).


Jetzt werden die Ecken an der Grundlinie des Dreiecks mit einem 1/4"-Nahtzugabe abgeschnitten und umgebügelt.
Dein Block ist fertig!!!   ;)



Anleitung  Block B

Zunächst das Layout:

 

Danach werden wieder als erstes die kleineren Einzelblöcke zusammengenäht: 2x b+c und 2x b+d,
im Bild unten - da ungebügelt ;) - wieder gut zu erkennen. Oben rechts im Foto wurde auch schon die eine Ecke zusammengefügt ...


... Dazu findest du hier eine detaillierte Bilder-Abfolge: Am besten legst du dir die Dreiecke - wie oben im Foto in den Ecken gezeigt - an die Nähmaschine. Sie werden mit ihren Spitzen an der entsprechenden Quadrat-Ecke angelegt und festgesteppt (s. Foto unten).




Mit Hilfe der 45°-Hilfslinie im Lineal (an der letzten Naht anlegen), die Nahtkante an der Grundlinie auf 1/4" zurück schneiden:


 


Das Quadrat auf 4,5" x 4,5" zurechtschneiden.




Zuletzt das "9-Patch" in Reihen vertikal zusammen nähen, danach den Block vollständig schließen.


BügelTipp: Die Mittlere Reihe zwischen den Streifen b und d nach Innen umbügeln, die mittleren Nähte der Außenstreifen werden Richtung der Dreiecke nach Außen gebügelt. Derart vorbereitet geht das Zusammennähen der Streifen leichter von der Hand.

Und fertig ist dein zweiter Block!  ;D


Eine abschließende Bitte:
Solltest du den Quilt tatsächlich nacharbeiten, würde ich mich SEHR über ein Foto oder eine Verlinkung freuen!  Schon jetzt einen herzlichen Dank dafür!!!  ;D


1 Kommentar:

  1. Hallo Kirsten,
    dieses Muster von dir ist wundervoll. Ein Churn Dash ist im Augenblick auch sicher eines der angesagtesten Muster und mit deiner Variante schlägst du die anderen normalen um Längen. Deine Farbwahl in der Vorlage ist super dramatisch.Ich bin gespannt auf die ersten Quilts daraus. Viele Grüße, Martina

    AntwortenLöschen

Ich freue mich, dass du meinen Blog besuchst ... 8°) Hast du eine Anregung oder einen Tipp für mich? ... eine Frage zu meiner Arbeit? ... oder vielleicht konstruktive Kritik? ... Ich bin an einem echten Austausch sehr interessiert ... und antworte gerne ... ;)))