19. September 2014

Tutorial .. zu einer total genialen Idee ...

... und einer schnellen Möglichkeit, einen einfachen Quilt und/oder Sampler zu nähen ...

Beim erfolgreichen Aufschieben und Umschiffen meiner "eigentlichen" Arbeiten, bin ich über dieses Youtube-Video des National Quilters Circle "gestolpert" :

Fold and Sew Quilts | National Quilters Circle



Diese Art des Block-Nähens habe ich bisher noch nirgends gesehen ... und ich habe schon eine Menge Quilt-Videos geschaut und -Bücher gelesen. ;))) Beeindruckt hat mich ebenfalls, mit welcher Vielfalt sich diese Blöcke - trotz dieser besonderen Nähweise - gestalten lassen.

Da ich noch ein paar Batik-LayerCakes und CharmPacks herumliegen hatte,
habe ich mich gleich ans Ausprobieren gemacht ...
Dies sind meine ersten Blöcke, 5 Variationen ... reine Nähzeit: ca. 80 Minuten ... und ich gehöre eher zu den "gemütlicheren" Näherinnen ...


Da ich mit-fotografiert habe, hat's am Ende allerdings doch ein wenig länger gedauert ...  ;)
Somit gibt's für alle diejenigen, die die Umsetzung interessiert, nachfolgend

ein kleines Tutorial:

Du brauchst:
Layers    oder 10" x 10"- Squares
Charms  oder 5" x 5"- Squares

Der fertige Block hat eine Größe von 8 1/2" x 8 1/2".

Square in a Square

Bügele ein Layer-Square zur Hälfte und dann zu einem Viertel.


Ich habe mir aus der im CharmPack mitgelieferten Pappe eine BügelSchablone gefertigt, die mir auch beim Zentrieren der CharmSquares auf dem Layer-Square geholfen habt.


Layer-Square, Charm-Square und PappSchablone werden übereinander zentriert ... Wer sicher gehen möchte, dass beim Bügeln und Nähen nichts verrutscht, fixiert das Charm-Square nach dem Zentrieren mit auswaschbarem Kleber.


Danach werden die ersten zwei der gegenüberliegenden Stoffkanten über die Pappe umgebügelt - ohne Dampf, damit sich die Pappe nicht so wellt. Die genau passenden Kanten der PappSchablone helfen dabei.


Nach dem Umbügeln wird die Pappe heraus genommen und die Kanten noch einmal mit Dampf gepresst, um sie gut flach zu bekommen. Danach werden die beiden Kanten mit der 1/4"-Naht genäht ...


... und zum Schluss nach außen gebügelt.


Die Pappschablone wird wieder aufgelegt und die gegenüberliegenden Kanten der offenen Seiten wie oben beschrieben umgebügelt. Die Pappschablonen werden nach dem ersten Umbügeln entfernt.


Die Kanten werden mit einem 1/4-Seam genäht. Hier sollte nun EVTL. darauf geachtet werden, die bereits vorhandenen QuerNähte (siehe unten) etwas langsamer zu übernähen, denn immerhin liegen dort nun 6 Stofflagen übereinander.


Zum Schluss werden die Kanten wieder nach außen auf gebügelt. 
Der erste Block ist fertig ...


Die Rückseite zeigt die gefalteten Nähte.


Wer mag, kann den doppelten Hintergrund hinten ausschneiden, um den Bulk zu reduzieren, um das Quilten zu vereinfachen. Zudem lassen sich diese Quadrate wunderbar in der Scrap-Kiste platzieren ...
Aufpassen, dass du nicht - aus Versehen - in den vorderen Stoff mit einschneidest!


Eine zweite Nähvariante:

Dieses Mal wird das Layer-Square diagonal gefaltet ...


Das Charm-Square wird über seine Ecken an den Diagonalen ausgerichtet (geht einfacher als bei der ersten Variante). Das Fixieren mit Kleber nicht vergessen ...


Für das Umbügeln die PappSchablone nutzen ... und die Kanten abnähen ...


Weiter wie oben beschrieben ...


Viel Spaß beim Ausprobieren!  ;)))

Ein kurzes Tutorial zu den anderen vier Block-Varianten folgt am kommenden Freitag ...  ;)




Hast du evtl. noch Fragen, antworte ich gern ...



1 Kommentar:

  1. Das sieht echt Klasse aus,
    eine tolle Idee.
    Vielen Dank für´s zeigen.
    Liebe Grüße
    Nähoma

    AntwortenLöschen

Ich freue mich, dass du meinen Blog besuchst ... 8°) Hast du eine Anregung oder einen Tipp für mich? ... eine Frage zu meiner Arbeit? ... oder vielleicht konstruktive Kritik? ... Ich bin an einem echten Austausch sehr interessiert ... und antworte gerne ... ;)))