29. September 2014

Heute startet die Triangle-Serie ...

... des City Samplers, mit ganz neuen Herausforderungen in Bezug auf die Gestaltung ...

Das gemeinsame Nähen und die vielfältigen individuellen Lösungen meiner Mit-NäherInnen beim German QAL treiben mich an und bringen mich immer wieder ins Staunen ... Ohne sie und die von Eva und Sandra so wunderbar und realistisch gesteckten ZeitZiele wäre ich - aus ganz ungeduldigen Gründen - ganz bestimmt nicht bis hierher (mit-)gekommen ...  ;)))

City Sampler - Block 36 ...



... und 37 ...





Ich konnte mich einfach nicht entscheiden, welche der beiden Foto-Varianten ich einstellen soll, ...


... da sie beide - nur über eine 180°-Drehung um die eigene Achse - vollkommen anders wirken ... Irre, oder? Mich fasziniert und begeistert soetwas ...  ;)))






Herzliche Guten-Morgen-Grüße an Eva und Sandra ...


26. September 2014

Block-Varianten - Fortsetzung ...

des Tutorials Square in a Square der vergangenen Woche,

nach einer Idee von Peg Spradlin  (National Quilters Circle) ...



Genäht wird im Prinzip wie in der letzten Woche, doch hab ich noch

ein paar Erfahrungs-Tipps       


für dich:


Wonky Square in a Square

Hier habe ich mir eine zweite PappSchablone gefertigt, ein Viereck mit zwei 1 1/2" breiten Kanten ...


Diese zweite PappSchablone wird direkt in der rechten unteren Ecke des Layer-Square platziert. Das Charm-Square findet seinen Platz in der Ecke der PappSchablone. Nun die linke obere Ecke des Charm-Square mit den Fingern der linken Hand festhalten und die PappSchablone vorsichtig unter dem Charm-Square hervor ziehen. Das Charm-Square mit Kleber fixieren.


Nun wieder die BügelSchablone auflegen ...


und weiter verfahren wie bisher ...


Der fertige, auf 8 1/2" x 8 1/2" getrimmte Wonky-Block ...



Square in a Corner


Hier wird das Charm-Square einfach nur in der unteren Ecke des Layer-Squares platziert und mit Kleber fixiert.



Das Nähen erfolgt wie beschrieben ... BügelSchablone auflegen ...
Der fertige Square in a Corner-Block ...


Nach dem Trimmen des Blocks auf 8 1/2" x 8 1/2" wird die Außenkante des Charm-Squares mit einem Zick-Zack-Stich versäubert oder die doppelte Rückseite für die Scrap-Kiste zurück geschnitten ...





Four-Patch

Die Charm-Squares werden in den gegenüberliegenden Ecken auf dem Layer-Square platziert und mit Kleber fixiert.


Das Layer-Square mittig falten und mit Dampf umbügeln.





Nach dem Steppen der 1/4"-Naht, das Layer-Square nur aufklappen, noch nicht bügeln. Die Mitte der Naht mit einer Stecknadel kennzeichnen.


Diese Mitte wird auf der Rückseite bis knapp an die Naht eingeschnitten ...


und dann zur jeweils einfach-lagigen Seite umgebügelt. So kann unnötiger Bulk vermieden werden.




Das Layer-Square wieder mittig - in der Senkrechten - falten, Dampf-bügeln und mit einer 1/4"-Naht steppen. Wieder wird die Naht auf der Rückseite mittig eingeschnitten und im Richtungsverlauf der anderen Nähte umgebügelt. In der Mitte entsteht ein kleines Four-Patch.




Den fertigen Four-Patch-Block auf 8 1/2" x 8 1/2" trimmen und die Charm-Square-Außenseiten versäubern oder ausschneiden ...



Auf der Spitze stehendes Sqaure in a Square

Das Layer-Square wird hälftig und dann zu einem Viertel gefaltet und kurz angebügelt. Das Charm-Square wird mit seinen Ecken am BügelKreuz ausgerichtet und mit Kleber fixiert.




BügelSchablone auflegen und zwei gegenüberliegende Ecken ohne Dampf umbügeln. Schablone entfernen, Dampf-bügeln. Danach die BügelKanten mit der 1/4"-Naht absteppen ...


und zurück bügeln.




Die anderen beiden gegenüberliegenden Ecken über die aufgelegte Schablone bügeln ... weiter wie beschrieben ...




Die beiden Kanten zurück bügeln ... Der fertig genähte Square in a Square-Block wird auf 8 1/2" x 8 1/2" getrimmt.


Viel Spaß beim Nachnähen!  ;)))


Hast du noch Fragen? Ich antworte gerne ...




22. September 2014

Montag Morgen ... City-Sampler-Time ...

mit den letzten beiden Blöcken der Rectangles-Serie ...

Block 34



Block 35 ... genau wie bei den Blöcken 32 und 33 fehlten mir hier die Motive für den FussyCut ... Ich habe getan, was ich konnte ...  ;)




Viele Grüße an Sandra und Eva ...


19. September 2014

Tutorial .. zu einer total genialen Idee ...

... und einer schnellen Möglichkeit, einen einfachen Quilt und/oder Sampler zu nähen ...

Beim erfolgreichen Aufschieben und Umschiffen meiner "eigentlichen" Arbeiten, bin ich über dieses Youtube-Video des National Quilters Circle "gestolpert" :

Fold and Sew Quilts | National Quilters Circle



Diese Art des Block-Nähens habe ich bisher noch nirgends gesehen ... und ich habe schon eine Menge Quilt-Videos geschaut und -Bücher gelesen. ;))) Beeindruckt hat mich ebenfalls, mit welcher Vielfalt sich diese Blöcke - trotz dieser besonderen Nähweise - gestalten lassen.

Da ich noch ein paar Batik-LayerCakes und CharmPacks herumliegen hatte,
habe ich mich gleich ans Ausprobieren gemacht ...
Dies sind meine ersten Blöcke, 5 Variationen ... reine Nähzeit: ca. 80 Minuten ... und ich gehöre eher zu den "gemütlicheren" Näherinnen ...


Da ich mit-fotografiert habe, hat's am Ende allerdings doch ein wenig länger gedauert ...  ;)
Somit gibt's für alle diejenigen, die die Umsetzung interessiert, nachfolgend

ein kleines Tutorial:

Du brauchst:
Layers    oder 10" x 10"- Squares
Charms  oder 5" x 5"- Squares

Der fertige Block hat eine Größe von 8 1/2" x 8 1/2".

Square in a Square

Bügele ein Layer-Square zur Hälfte und dann zu einem Viertel.


Ich habe mir aus der im CharmPack mitgelieferten Pappe eine BügelSchablone gefertigt, die mir auch beim Zentrieren der CharmSquares auf dem Layer-Square geholfen habt.


Layer-Square, Charm-Square und PappSchablone werden übereinander zentriert ... Wer sicher gehen möchte, dass beim Bügeln und Nähen nichts verrutscht, fixiert das Charm-Square nach dem Zentrieren mit auswaschbarem Kleber.


Danach werden die ersten zwei der gegenüberliegenden Stoffkanten über die Pappe umgebügelt - ohne Dampf, damit sich die Pappe nicht so wellt. Die genau passenden Kanten der PappSchablone helfen dabei.


Nach dem Umbügeln wird die Pappe heraus genommen und die Kanten noch einmal mit Dampf gepresst, um sie gut flach zu bekommen. Danach werden die beiden Kanten mit der 1/4"-Naht genäht ...


... und zum Schluss nach außen gebügelt.


Die Pappschablone wird wieder aufgelegt und die gegenüberliegenden Kanten der offenen Seiten wie oben beschrieben umgebügelt. Die Pappschablonen werden nach dem ersten Umbügeln entfernt.


Die Kanten werden mit einem 1/4-Seam genäht. Hier sollte nun EVTL. darauf geachtet werden, die bereits vorhandenen QuerNähte (siehe unten) etwas langsamer zu übernähen, denn immerhin liegen dort nun 6 Stofflagen übereinander.


Zum Schluss werden die Kanten wieder nach außen auf gebügelt. 
Der erste Block ist fertig ...


Die Rückseite zeigt die gefalteten Nähte.


Wer mag, kann den doppelten Hintergrund hinten ausschneiden, um den Bulk zu reduzieren, um das Quilten zu vereinfachen. Zudem lassen sich diese Quadrate wunderbar in der Scrap-Kiste platzieren ...
Aufpassen, dass du nicht - aus Versehen - in den vorderen Stoff mit einschneidest!


Eine zweite Nähvariante:

Dieses Mal wird das Layer-Square diagonal gefaltet ...


Das Charm-Square wird über seine Ecken an den Diagonalen ausgerichtet (geht einfacher als bei der ersten Variante). Das Fixieren mit Kleber nicht vergessen ...


Für das Umbügeln die PappSchablone nutzen ... und die Kanten abnähen ...


Weiter wie oben beschrieben ...


Viel Spaß beim Ausprobieren!  ;)))

Ein kurzes Tutorial zu den anderen vier Block-Varianten folgt am kommenden Freitag ...  ;)




Hast du evtl. noch Fragen, antworte ich gern ...



15. September 2014

Der German-QAL-Montag ...

mit den nächsten beiden Blöcken ...

Dieses Mal ist mir das Zusammenstellen der Stoffe sehr schwer gefallen, denn mir fehlen einfach den Vorgaben entsprechende Bild-Motive in meinem Stash ...

Block 32


und Block 33


Die beiden pink-farbenen Block-Teile wurden aus zwei unterschiedlichen Stoffen geschnitten ... (Irgendwie sah ich mich gerade genötigt, das dazu zu schreiben ... Warum eigentlich, ist doch eindeutig, oder?  ;) )


Mit einem Montag-Morgen-Gruß an Eva und Sandra ...


12. September 2014

Bunt und crazy - wie immer - ...

... wird auch dieser SpiderWeb-Quilt aus Amy Butler-Stoffen ...

Die Idee dazu hatte ich schon Ewigkeiten im Kopf, die Stoffe lagen bereit ...
Ich musste das nun einfach mal ausprobieren ... Zeit für die Weiterarbeit hin oder her ... sonst wäre ich wahrscheinlich "geplatzt"! ...  ;)




Nach den ersten fertigen Dreiecken habe ich die einzelnen Blöcke als evtl. zu bunt und zu crazy empfunden, doch mittlerweile gefällt mir die Zusammensetzung - die pinkroten Kaleidoskope sind auffallend und zentrierend genug, um ein bisschen Ruhe in das "Durcheinander" der ca. 60 verschiedenen Stoffe aus den JellyRolls zu bringen ...

Über einen kleinen Trick mit Hilfe von "Paint", hier ein grober Eindruck vom fertigen Quilt:  ;)


Und so fing alles an ... 

mit einem Haufen JellyRolls ...




Um einigermaßen in der Form zu bleiben, nutze ich eine vorgefertigte Papiergrundlage und arbeite von der Mitte nach außen.


 

Die JellyRoll-StoffStreifen werden im Vorfeld auf die entsprechenden Längen gekürzt ... nun brauche ich nur noch die Häufchen abzuarbeiten ... so wie die Stoffe erscheinen ... (Ok, manchmal schumm'le ich auch ein klein wenig. ;) )



Vor dem Nähen werden die Rechtecke von mir "wonky" geschnitten, um den beabsichtigten CrazyLook zu erreichen.


Die fertig bestückte Papiergrundlage ...



Da ich die Größe meiner fertigen Dreiecke an der Größe des Zuschnitts für meine Kaleidoskope orientiert habe, gehen meine Dreiecke in den Maßen ein wenig über die Papiervorgabe hinaus.

 

Zum Schluss lassen sich die Dreiecke so ...


oder so zu Blöcken zusammen nähen ...  ;)

 


Für diejenigen unter euch, die es interessiert, welche

Stoffe und Werkzeuge 

ich nutze (bzw. nutzen werde), hier die genaueren Angaben:


Amy Butler
"Belle"
  • French Wallpaper Duckegg (yardage) für die Kaleidoskope,
  • Gothic Rose Burgundy (yardage)  und Gothic Rose Turquoise (yardage), geplant für die Rückseite,
  • und eine Belle-JellyRoll

eine "Cameo"
  • JellyRoll    und eine

"Alchemy"
  • JellyRoll

Papiergrundlage: (nur für diejenigen, die sie nicht alle selbst zuschneiden möchten)  Wacky Web Paper Refills  mit 250 Blatt ...

Und wer es noch ein bisschen einfacher haben möchte, nutzt gleich auch noch das in der entsprechenden Größe angebotene Template ... Ich nutze allerdings den Multi-Size Kite Ruler und meinen Kaleidoskope-Ruler ...  ;)


Jenny  von MissouriQuiltCo bietet ein entsprechendes Youtube-Video-Tutorial zum SpiderWeb an.




Falls evtl. noch Fragen offen geblieben sind, schreib mich an! Ich antworte gerne!